• 01723189191 Bestellungen Do. 10-18h
  • Selbstabholung Montag & Freitag von 10h - 18h
  • Österreich & Schweiz Versandkosten beachten! Werden angepasst.
  • VERSANDKOSTENFREI AB 65€ INNERHALB DEUTSCHLANDS!
  • 01723189191 Bestellungen Do. 10-18h
  • Selbstabholung Montag & Freitag von 10h - 18h
  • Österreich & Schweiz Versandkosten beachten! Werden angepasst.
  • VERSANDKOSTENFREI AB 65€ INNERHALB DEUTSCHLANDS!
Hexenapotheke, Rauhnächte, Rauhnacht Kalender Kräuterapotheke, Pflanzenmagie

Hexenapotheke, Rauhnächte, Rauhnacht Kalender Kräuterapotheke, Pflanzenmagie

69,00 €

(16 Stück = 69,00 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 3-5 Tag(e)

Beschreibung

16 Produkte, Hexenapotheke, Rauhnächte, Rauhnacht Kalender, Kräutermischung, Kräuterapotheke, Pflanzenmagie

Zauberhafte Hexenapotheke für die Rauhnächte.

  • Kräutermischung (Glasphiole) für die Rauhnächte,
  • Seife Erdgöttin mit Aktivkohle und reinen ätherischen Ölen zur Reinigung,
  • Ritualbalsam Waldhexe
  • 12 Kräuter und Blüten zum Räuchern,
  • Beutel zum Sammeln von Kräutern


Die Räuchermischung "Rauhnächte" enthält heimische WildKräuter

  • Wacholderholz
  • Eichenmoos
  • Holunderholz
  • Nelkenwurz
  • Schlüsselblume
  • Vergissmeinnicht
  • Rose
  • Tulsi
  • Lavendel


Folgende Kräuter sind in den Glasfläschchen enthalten

  • Kornblume
  • Holunderblüte
  • Rotklee
  • Frauenmantel
  • Lavendel
  • Labkraut
  • Zitronenverbene
  • Kamille
  • Vergissmeinnicht
  • Wacholderholz
  • Eisenkraut
  • Schlüsselblume


Die Kräuter werden auf Räucherkohle geräuchert. Am besten in einer dafür geeigneten Schale, die mit Sand gefüllt ist, verwenden.

Der Rauhnacht Kalender wird in einer Geschenkbox geliefert.

Eine Beschreibung und Verwendung der einzelnen Kräuter liegt dabei.


Die Rauhnächte, die 12 heiligen Nächte zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag, gelten seit jeher als heilige Zeit. Sie sind altes Brauchtum und werden in bestimmten Gegenden heute noch gefeiert.

Die zwölf Tage/Nächte stehen symbolisch für die zwölf Monate im neuen Jahr. Sie sagen jeweils die Ereignisse im zugeordneten Monat vorher, deshalb werden sie auch „Losnächte“ (Losen = vorhersagen) genannt.

Sie beginnen in der Nacht vom 24. auf 25. Dezember und enden in der Nacht vom 5. Januar auf den 6. Januar, jeweils von 0:00 bis 24:00 Uhr. In anderen Überlieferungen beginnen die Rauhnächte bereits am Tag der Wintersonnenwende, also am 21. Dezember.

Es ist eine Zeit der Stille, der Schau nach innen, der Rückschau auf das alte Jahr und der Vorschau auf das kommende Jahr. Diese Zeit ist hervorragend geeignet, einen Blick in die Zukunft zu werfen, Prognosen zu stellen und mit den Naturgeistern in Kontakt zu treten. Durch einen bewussten Umgang mit den Rauhnächten hast Du die Möglichkeit, aktiv das kommende Jahr zu beeinflussen und positiv mitzugestalten.

Der Begriff „Rauhnächte“ kommt von rauh (wild), von Rauch oder Räuchern („Rauchnächte“) und vom mittelhochdeutschen Wort rûch (haarig, pelzig) – damit ist das Aussehen der Dämonen gemeint, die zu dieser Zeit ihr Unwesen treiben. Sie haben ihre Wurzeln in der germanischen und keltischen Tradition und rühren aus der Differenz der Tage im Sonnenjahr (365 Tage) und dem Mondjahr (354 Tage). Um diese Differenz auszugleichen, fügten die Kelten 11 Schalttage (und damit 12 Nächte) ein, die quasi „nicht existent“ sind und in denen die Gesetze der Natur außer Kraft gesetzt sind und die Tore zur „anderen Welt“ offenstehen.

Achte in dieser Zeit besonders auf Deine Träume, denn man sagt, dass diese Träume im jeweiligen Monat in Erfüllung gehen.

In unserer Kultur sind diese Tage schon seit der Frühzeit als magisch bekannt und werden rituell genutzt. Leider ist dieses Wissen fast verloren gegangen.

In früheren Zeiten war es alltäglich, sich mit Magie und Seelenreinigung zu befassen. Es wurde einfach in den Alltag integriert und hatte keinerlei Anrüchigkeit.


Ich möchte dir die Gelegenheit geben mit einem Räucherritual deine inneren Kräfte wieder zu erwecken. Dir eine kleine Auszeit vom Alltag zu gönnen und mit deiner Seele in Kontakt zu kommen. Das kann sehr spannend und heilsam sein. Probier es einfach mal aus!


Man räuchert die Kräutermischungen auf Kohle in einem Räuchertopf.
Die Kräuter kommen in einen Topf mit Sand, dann wird die Räucherkohle entzündet. Wenn die Kohle richtig glüht, werden darauf vorsichtig die Kräuter verteilt. Die Kräuter glimmen weiter und verteilen ihren Duft.